Montessori-orientierte Grundstufe

„Hilf mir, es selbst zu tun. Zeige mir, wie es geht. Tu es nicht für mich. Ich kann und will es allein tun. Hab Geduld meine Wege zu begreifen. Sie sind vielleicht länger, vielleicht brauche ich mehr Zeit, weil ich mehrere Versuche machen will. Mute mir Fehler und Anstrengung zu, denn daraus kann ich lernen.“ Montessori


Hilf mir, es selbst zu tun!“ Diese Bitte, mit der sich einst ein Kind an Maria Montessori wandte, wurde zum Leitmotiv für ihr gesamtes Erziehungskonzept. Die Pädagogin sieht jedes Kind als eine Einheit von Körper, Geist und Seele.

2017 entstand auf dem Campus der B.-Traven-Gemeinschaftsschule die Montessori-orientierte Grundstufe. Das Pädagogenteam setzt den Gedanken Maria Montessoris in der Grundstufe aktiv um, und so ist der Umgang der Pädagoginnen und Pädagogen, der Kindern und Eltern geprägt durch die Achtung vor dem Kind, der Achtung der Menschen untereinander und von der Einsicht in die Gleichwertigkeit und Gleichrangigkeit aller Menschen, unabhängig von ihren individuellen Eigenschaften. Das Hauptziel liegt darin, die Kinder zu Selbständigkeit und Selbstvertrauen zu erziehen.

In differenzierten Unterrichtsformen werden den Kindern Mitbestimmung bei der Arbeitswahl, Partnerwahl, Zeit- und Bewegungsfreiheit zugestanden. Die Unterrichtsformen an unserer Schule sind vielfältig: Freiarbeit, Gruppenarbeit, Projektarbeit und Einzelarbeit wechseln sich ständig ab. Der rhythmisierte, gebundene Ganztag gibt den Kindern die Möglichkeit nach einer anstrengenden Arbeitsphase in einer Entspannungsphase sich zu erholen und auf die weitere Arbeitsphase vorzubereiten.
Zum Schuljahresbeginn 2018 / 2019 bekam die Grundstufe nicht nur ein eigenes Gebäude, sondern auch einen eigenen Teil des Schulhofes.

Die Schülerinnen und Schüler des Grundschulteils wechseln automatisch in die 7. Jahrgangsstufe, wenn Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern dies wünschen.