Physik

In der Klasse 7 werden anhand der Wärmelehre die physikalischen Größen wie Temperatur, Masse, Länge vermittelt.

In der Klasse 8 kommen die Größen Volumen, Dichte und Kraft hinzu.

Die zeitliche Veränderung eines Körpers wird in der Klasse 9 in Form der Geschwindigkeit unterrichtet, die Kraft als in ihrer Wirkung als Beschleunigung gedeutet, und es werden die grundlegenden Begriffe der Elektrizitätslehre aufgegriffen.

In der Klasse 10 werden die Inhalte der vorangegangenen Klassenstufen unter dem Aspekt der Energie aufgegriffen. Neben ihren Phänomenen liegt der Schwerpunkt in der Berechnung und in der Vergleichbarkeit der Energien. Konkret lernen die Schülerinnen und Schüler Energiewandlung und die technischen Anlagen dazu kennen.

Der Unterricht ist phänomenologisch und kompetenzorientiert ausgerichtet.